Wann kommen unabhängige Crossmedia-Berater für KMUs?!?

24. Februar 2009 at 19:12 Hinterlasse einen Kommentar

Wer berät kleine und mittlere Unternehmen in der sinnvollen Verwendung ihrer Werbebudgets?

Früher war alles ganz einfach (z.B. fingen leicht ergraute Blogger ihre Beiträge nicht mit „früher“ an – da gab’s nämlich noch keine Blogs). Früher hatte man seine Werbeagentur, vielleicht bei kleineren Unternehmen auch nur seinen Grafiker, und die machte eigentlich alles, was man sich in Sachen Werbung vorstellen und leisten konnte. Ab und zu besuchte einen der Vertreter der örtlichen Tageszeitung oder der GelbenSeiten, und wenn man ganz mutig war, buchte man auch mal einen kleinen Kinospot oder Großplakate.

Aber heute?

Heute machen schon sehr kleine wirtschaftliche Einheiten differenzierte Werbung, weit über Handzettel hinaus. So treten selbst Currywurstbuden mit 1a-CI und ausgefeiltem Werbekonzept an, kombinieren spezialisierte Shops lokale Promotions und überregionale (manchmal internationale) Kundenanprache per Internet. Die Medienwahl von Autoaufkleber bis Videowerbung, von Adwords bis Newsletter oder von Anzeige bis Plakat ist schier unerschöpflich (meist im Gegensatz zum Budget).

Aber wer hilft denn nun den Kleinbetrieben vom Autohandel bis zur Zoohandlung, vom Arzt bis zur Zementfabrik? Nichts gegen kleine Agenturen oder Grafikbüros – aber sie sind halt nicht nur Berater, sondern auch Produzenten (von Werbemitteln). Und so sind sie genauso darauf bedacht, ihre Maschinerie am Laufen zu halten, wie die Außendienstler von Verlagen, die – wie bei Telefonbüchern und GelbenSeiten – mittlerweile oft ein bemerkenswertes crossmediales Angebot bieten können, dies aber eben auch interessensgebunden tun.

Wann also kommen unabhängige Crossmedia-Berater für kleine und mittlere Unternehmen? Vielleicht, wenn genau diese Unternehmen erkennen, dass ihr Budget nichts wert ist ohne eine adäquate Platzierung. Dass die Auswahl von Werbemitteln und -medien mittlerweile extrem komplex ist – und (eigentlich) einen Spezialisten erfordert. Einen Spezialisten, den am besten der bezahlt, der für sich das optimale Ergebnis sicherstellen will.

Also der Werbetreibende.

Entry filed under: Basics, Vermischtes. Tags: , , , , .

YouTube: Immer mehr Erfolg mit Videowerbung Wird Flash zum Standard für Mobilevideo?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Neueste Beiträge

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: